Truggy Blackout ST RTROptisch gesehen hat der Truggy Blackout ST RTR ein gewisses Alleinstellungsmerkmal: Die Karosserie wirkt, als ob sie sich hingelegt hätte: Die Motorhaube und der Heckbereich sind nur wenig niedriger als die Fahrerkabine. Das alles ist sehr stromlinienförmig und mit der gelben Karosserie mit wenigen schwarzen Elementen, den schwarzen Reifen und getönten Fenstern macht dieses ferngesteuerte Auto praktisch den Eindruck, als würde man es liegend fahren müssen, wäre es ein richtiges Auto. Wie bei den meisten richtigen Autos ist ein Verbrennungsmotor verbaut. Es werden satte 30 ccm erreicht. Zudem wird ein Allradantrieb geboten, der in sandigem oder schwierigem Gelände dafür garantiert, noch vom Fleck zu kommen. Mit seiner Größe und dem Gewicht im Maßstab 1:5 kann dieses Gefährt auch mal durch eine Wiese oder über eine Baustelle fahren. Es schafft zudem bearbeite Äcker oder Waldwege spielend. Bei der Größe sollte ein wenig bedacht gesteuert werden, nicht nur um nicht das Fahrzeug zu gefährden, man könnte auch andere Gegenstände wie parkende Autos beschädigen. Für den Benzinmotor darf natürlich nur passendes Benzin nachgefüllt werden sowie ein Verbrennungsmotor ab und an mal gewartet werden muss. Sollte jedoch etwas kaputt gehen, kann es meist repariert oder ausgetauscht werden. Die griffigen, nach außen vorgelagerten Gummireifen, sind gefedert sowie das Fahrzeug mit einem Zugriemen gestartet werden muss und dann entsprechenden Sound von sich gibt. All das hebt die Benziner von den Akku RC Autos ab. Dank der 2,4 GHz Fernsteuerung können bis zu 16 Fahrzeuge zugleich gelenkt werden.

Video:

Batteriebedarf: Für das Modellauto wird passendes Benzin benötigt, für die Fernbedienung können handelsübliche Batterien oder Akkus eingesetzt werden.

Altersempfehlung: Da der Truggy Blackout ST RTR nicht nur etwas teurer sondern auch größer, schwerer und zudem schnell ist, wird eine Altersempfehlung ab 14 Jahren gegeben. Auch dann sollte darauf geachtet werden, keine parkenden Autos zu rammen, fahrende Autos nicht zu behindern und keine Passanten umzufahren.

Fazit: Geht es um ferngesteuerte Autos, dann sind solche mit Verbrennungsmotoren eine Klasse für sich: Der Sound ist weit besser sowie mit mehr Kraft auch schwerere und größere Modellautos bewegt werden können, oft auch in hohen Geschwindigkeiten. Deswegen werden die Fahrer ihre helle Freude am Truggy Blackout ST RTR haben sowie deren Freunde vor Neid grün anlaufen.

Das könnte Ihnen auch gefallenclose